Herzratenvariabilität


Ein gesundes Herz schlägt nicht immer im gleichen Rhythmus, sondern passt sich der aktuellen Belastung variabel an. Dies zeigt die Herzratenvariabilität (HRV): Ein gesundes Herz schlägt also nicht wie ein Uhrwerk, sondern unterliegt dem Einfluss des autonomen Nervensystems: Sowohl sympathische als auch parasympathische Fasern (Vagusnerv) beeinflussen die Herztätigkeit, spürbar durch eine Beschleunigung des Pulses beim Einatmen und durch eine Verlangsamung beim Ausatmen. Diese Respiratorische Sinusarrhythmie (RSA) ist bei jungen, gesunden Menschen deutlich ausgeprägt und gibt Aufschluss über die Herzgesundheit eines elastischen Herzens sowie die sympatho-vagale Balance. Eine Vielzahl von Einflüssen (z. B. Stress, zu hohe körperliche Belastung, Depressionen, Diabetes mellitus, diverse Medikamente) kann diese Balance empfindlich stören.

Generell geht eine eingeschränkte Regulation des vegetativen Nervensystems mit einer geringeren Lebenserwartung einher. Eine verminderte HRV gilt daher als Risikofaktor für Arteriosklerose, Arrhythmien, Herzinsuffizienz, Myokardinfarkt und plötzlichen Herztod. Ursächlich kommt hierfür z. B. Stress in Betracht, der durch chronische Überaktivierung des sympathischen Nervensystems als Risikofaktor für die Koronare Herzkrankheit (KHK) gilt. Neben dieser Sympathikus-Überaktivierung stellt auch die erniedrigte parasympathische Aktivität einen Risikofaktor für eine beginnende oder bereits vorhandene KHK dar.

Die HRV ist derzeit noch nicht zulasten der GKV abrechenbar, obwohl sie eine seriöse, sinnvolle und präventiv wichtige Untersuchung darstellt, die in den Leitlinien unterschiedlicher Fachgesellschaften empfohlen wird. Daher ist die HRV-Analyse als Individuelle Gesundheitsleistung (IGeL) auf Grundlage der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) abzurechnen.

Zunächst können wir Ihnen diese Leistung unter folgenden Voraussetzungen anbieten:

  • Sie sind im Besitz eines modernen Smartphones mit Bluetooth und installieren die App „Elite HRV“ (erhältlich im Apple AppStore® oder bei Google Play®) bei der Installation und der Kopplung mit unserem EKG-Brustgurt sind wir Ihnen gerne behilflich)
  • Sie werden in die Messung per App eingewiesen und für 24 Stunden mit unserem EKG-Brustgurt ausgestattet. Hierbei führen Sie verschiedene Messungen unter Ruhe-, Aktivitäts- und Erholungsphasen durch.
  • Anschließend werden die gemessenen Werte per e-Mail übertragen und in unsere Analyse-Software importiert. Letztlich findet eine gemeinsame Auswertung statt.


Über verschiedene Lebensstilveränderungen (Sport, Ernährung, Atem- und Achtsamskeitstraining) kann die HRV positiv beeinflusst werden, dies können Sie bei den Messungen direkt ablesen (Bio-Feedback).

Kosten: Die Datenanalyse und Besprechung wird anhand von Empfehlungen der Abrechnungs-Kommission der Bundesärztekammer nach der ärztlichen Gebührenordnung (GOÄ) mittels der Analogziffer 652 mit 49,- EUR berechnet.

#s3gt_translate_tooltip_mini { display: none !important; }